Schlagwort-Archive: Facebook

Leitfaden für den richtigen Social Web Auftritt

Die Notwendigkeit einer Social Web Präsenz ist bei den meisten Unternehmen, Organisationen und Politikern mittlerweile angekommen. Auf der Suche nach der richtigen Strategie sollten allerdings ein paar wichtige Punkte beachtet werden.  Denn ist man erst mal im Netz unterwegs, gibt es kaum einen Weg zurück.

Ausdauer
Um im Social Web erfolgreich zu sein, bedarf es eines langen Atems über mindestens 12 bis 24 Monaten. Profile und Accounts sind schnell angelegt, braucht aber von Anfang an eine kontinuierliche Pflege und vor allem eine klare Strategie.
Empfehlung: Es muss regelmäßig etwas neues in den Netzwerken und Portalen passieren .

Autoren
Wer übernimmt das Schreiben und Einstellen von neuen Beiträgen und die Kommunikation mit den Fans und Freunden?
Empfehlung: Es ist ratsam von Anfang an ein festes „Redaktionsteam“ zu definieren. Das Social Web kennt keinen Urlaub oder Feiertage. Zudem bringt ein Team Abwechslung.

Themen
Welche Themen sind für Ihre Zielgruppe interessant und wann bringen Sie welches Thema?
Empfehlung: Setzen Sie Themenschwerpunkt und posten Sie zu wiederkehrenden Zeiten. So kann sich der Nutzer langfristig darauf einstellen. Erstellen Sie einen Themen-Kalender orientiert am aktuellen Vereinsgeschehen oder bspw. an saisonalen Ereignissen.

Kontrolle
Kontrolle nach innen und außen: wie viel ist notwendig und praktikabel?
Empfehlung: Definieren Sie im Redaktionsteam Guidelines zu Themen und Beiträgen. Behalten Sie Ihre Online-Auftritte täglich im Blick. Lassen Sie Kritik zu, so lange diese nicht beleidigend wird, und fordern Sie regelmäßig Nutzer auf mit Ihnen zu interagieren.

Authentizität
Passt Ihr Auftritt im Internet zu Ihrem gesamten Außenauftritt?
Empfehlung: Bleiben Sie authentisch, orientieren Sie sich an Ihrem üblichen Auftritt. Nur weil das Medium relativ jung ist, sollte man nicht die Sprache und das Image „wechseln“.

 

  

Getaggt mit , ,

Die neuen Facebook-Fanseiten – mehr Platz für Politik?

Seit Anfang März 2012 gibt es die neuen Profilseiten, nicht nur für jeden privaten Facebook-User, sondern jetzt auch für die sogenannten Fanseiten. Unternehmen, Verbände oder Personen des öffentlichen Lebens können ab sofort ihr Profil darauf umstellen. Auch die ersten Politiker haben davon bereits Gebrauch gemacht. 

Über die Einführung der „neuen Profile“ wurde in den letzten Wochen bereits ausführlich diskutiert. Aber was ändert sich eigentlich? Nachfolgend werden ein paar neue Funktionen vorgestellt und wie diese sich auch auf die politische Kommunikation auswirken können.

Die sichtbarste Änderung ist das neue Titelbild. Das Covermotiv ist der „erste Eindruck“ von einer Fanseite. Gerade für Politiker und Parteien bietet es die Möglichkeit ein aktuelles Thema plakativ darzustellen und sorgt somit für mehr Aufmerksamkeit. Oder man nutzt die 851×315 Pixel Fläche ganz einfach zur Selbstdarstellung.

Generell setzt die neue Optik auf mehr Fläche und so können auch einzelne Beiträge mit größeren Bildern in der Timeline präsentiert werden.

Mit der „Highlight“ Funktion kann jede Woche ein Thema als Highlight gesetzt werden, welches dann sieben Tage prominent in der Timeline erscheint. So kann ein Thema auch ausführlicher und über mehrere Tage diskutiert werden.

Sich mit anderen Menschen zu vernetzen, sich auszutauschen und am Leben anderer teilzuhaben ist wohl der Grundgedanke von sozialen Netzwerken im Internet. Facebook zeigt zukünftig auf der Fanpage umfangreicher da, welchen Freunden die Seite noch gefällt und was sie darüber denken.

Gerade die Profile von Politikern im Social Web stehen oftmals unter besonderer Beobachtung und werden von der Öffentlichkeit kritisch beäugt. Ein wesentlicher Kritikpunkt richtet sich dabei auf die Aktualität eines Profils und die Intensität der Nutzung. Mit der neuen Timeline werden zeitliche Lücken auf den ersten Blick noch schneller sichtbar. Dieser „Profil-Lebenslauf“ ist gerade bei privaten Facebook-Profilen stark umstritten.

Bei Profilen von Politikern und Parteien bietet diese Funktion jedoch die Möglichkeiten jederzeit Standpunkte und Meinungen chronologisch nachzuvollziehen. Selbstverständlich gibt es auch bei der neuen Profil-Darstellung die Möglichkeit den „Beitrag löschen“ Button (zumindest für die offensichtliche Löschung) zu drücken.

Neben den mehr oder weniger offensichtlichen Änderungen, verspricht die neue Facebook Fanseite zudem neue Möglichkeiten der Seiten-Steuerung und zusätzliche Analysetools.

Zum 30.03.2012 werden dann alle Fanseiten automatisch auf das neue Profil umgestellt.

Mehr zur Umstellung und den neuen Funktionen gibt es auch hier: http://www.facebook.com/about/pages/

Getaggt mit , , ,

Update 20.09.2011: Facebook-Spitzenkandidaten-Ranking

Hier gibt es das Spitzenkandidaten-Facebook-Ranking von somepo.de.

Quelle: facebook.com | Stand: 20.09.2011, 21:30 Uhr

Quelle: facebook.com | Stand: 20.09.2011, 21:30 Uhr

Bis wenige Tage vor der Wahl lag die Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast noch vor dem Regierenden Bürgermeister. Jetzt nach der Wahl steht Klaus Wowereit auch beim Facebook-Spitzenkandidaten-Ranking an der Spitze.

Getaggt mit , , , , , , ,

Update: 01.10.2011 Der Ball rollt…auch auf Facebook

Die Bundesliga-Hinrunde ist voll im Gange aber nicht nur auf dem Platz gilt es.  Die Vereine müssen auch im Internet ständig am Ball bleiben, denn für Social-Media-Aktivitäten gibt es weder Sommer- noch Winterpause.

Pünktlich zum Bundesliga Vorrunden-Start gibt es auf somepo.de das Bundesliga Facebook-Ranking.

Quelle: facebook.com | Stand: 01.10.2011, 12:00 Uhr

Quelle: facebook.com | Stand: 01.10.2011, 12:00 Uhr

Getaggt mit , ,

Facebook-Spitzenkandidaten-Ranking

Bis zur Wahl am 18. September gibt es auf somepo.de das Spitzenkandidaten-Facebook-Ranking.

"Gefällt mir" - Facebook Freunde der Spitzenkandidaten

Quelle: facebook.com | Stand: 09.08.2011, 21:00 Uhr

Ginge es nach der Anzahl der Facebook Freunde, so würde mit knapp 8.000,  die Grünen-Spitzenkandidatin Renate Künast ins Rote Rathaus einziehen. Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit liegt mit 6.742 Personen bisher nur auf Platz 2.

Getaggt mit , , , , , , ,